Kultur im Ohr

Der Podcast für und über Kulturschaffende

Podcasts erleben einen Boom. Das Hören von Podcasts ist seit 2019 um 20 Prozent gestiegen. Tendenz steigend. Das Praktische: Man kann sie jederzeit und überall hören und sich durch Informationen bereichern.

Mit dem Podcast „Kultur im Ohr“ möchte ich Kulturschaffenden und Kreativen Tipps und Tricks für die Selbstvermarktung geben. Außerdem kommen in Interviews Menschen aus der Kunst und Kultur sowie Expert*innen zu Wort, die etwas zum Thema Selbstvermarktung beitragen können. Darüber hinaus gibt es Tipps zur Produktion eines Podcasts für Kulturschaffende, die sich damit eine neue Vermarktungsmöglichkeit eröffnen möchten. Kultur ist Vielfalt und die soll durch jedes Medium verbreitet werden. Podcasts sind eine weitere, effiziente Möglichkeit dafür. Hören Sie den Podcast jetzt hier!

Folge 1:

Den Inhalt einer Handtasche auf einem Gemälde zu einem Kunst-Krimi ausspinnen, neue, digitale Kunstprojekte schaffen, Menschen mit Benachteiligung zu Kunst- und Kulturvermittler*innen machen, Eltern als Kunstexpert*innen ausbilden: Die Pandemiezeit erfordert ein Umdenken für Kulturschaffende, Institutionen und Lehrende, gerade, was Kreativität, Aus- und Weiterbildung betrifft. Nie waren die Herausforderungen ohne ein Live-Publikum für Kulturschaffende und Kulturinstitutionen größer. Die Hörfunkjournalistin Viola Gräfenstein spricht mit den Geschäftsführern des KIK – Kölner Institut für Kulturarbeit und Weiterbildung, Jérôme Lenzen und Jan Hochkamer, über Weiterbildungsmöglichkeiten für Kulturschaffende und Kulturpädagog*innen sowie über aktuelle Kulturprojekte in Pandemiezeiten.

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen: