Kultur im Ohr

Der Podcast für und über Kulturschaffende

Mit dem Podcast „Kultur im Ohr“ möchte ich Kulturschaffende für neue Ideen, Projekte und Möglichkeiten inspirieren und zum „Out-of-the-box-Denken“ einladen. In meinen Interviews kommen spannende Menschen aus der Kunst und Kultur sowie Expert*innen zu Wort, die neue Wege für sich gefunden haben und digitale Möglichkeiten als Kunstform sowie als Tool zur Selbstvermarktung nutzen. Kultur ist Vielfalt und die soll durch jedes Medium möglichst barrierefrei verbreitet werden. Podcasts sind für mich eine weitere, effiziente Möglichkeit dafür. Hören Sie den Podcast jetzt  hier!

Folge 1:

Den Inhalt einer Handtasche auf einem Gemälde zu einem Kunst-Krimi ausspinnen, neue, digitale Kunstprojekte schaffen, Menschen mit Benachteiligung zu Kunst- und Kulturvermittler*innen machen, Eltern als Kunstexpert*innen ausbilden: Die Pandemiezeit erfordert ein Umdenken für Kulturschaffende, Institutionen und Lehrende, gerade, was Kreativität, Aus- und Weiterbildung betrifft. Nie waren die Herausforderungen ohne ein Live-Publikum für Kulturschaffende und Kulturinstitutionen größer. Die Hörfunkjournalistin Viola Gräfenstein spricht mit den Geschäftsführern des KIK – Kölner Institut für Kulturarbeit und Weiterbildung, Jérôme Lenzen und Jan Hochkamer, über Weiterbildungsmöglichkeiten für Kulturschaffende und Kulturpädagog*innen sowie über aktuelle Kulturprojekte in Pandemiezeiten.

Folge 2

Kunstgalerien und Museen müssen sich in Pandemiezeiten umstellen, um weiterhin ihr Publikum zu erreichen. Onlineangebote, virtuelle Führungen und digitale Events können dabei helfen, Ausstellungen und ihre Künstler*innen sicht- und hörbar zu machen. Gretta Hinojosa leitet die KARAK art lab & gallery in Köln und hat sich erfolgreich mit digitalen Möglichkeiten und Social Media Strategien auseinandergesetzt, um ihr Publikum auch in Lockdownzeiten barrierefrei zu erreichen. Ihre Bilanz nach einem Jahr digitaler und analoger Präsentation von Kunst: Ohne die Einbindung digitaler Techniken und Formate ist Galerie- und Museumsarbeit künftig nicht mehr denkbar. In dem Gespräch mit der Journalistin Viola Gräfenstein erzählt sie, welche Möglichkeiten sie genutzt hat.

Die Galerie von Gretta Hinojosa:
https://karak-galerie.de/

Folge 3

Theater- und Filmschauspieler*innen oder Radiojournalist*innen, die im Kulturbereich tätig sind oder über die Kultur berichten, leben in Coronazeiten auf beruflich wackeligen Füßen. Ein neues Standbein könnte die Sprecherei oder ein eigenes Onlinebusiness sein. Die Schauspielerin und Hörbuchsprecherin Vanida Karun erzählt, wie sie es geschafft hat und wie sie Kolleg*innen auf ihrem Weg unterstützt.

Folge 4

In dieser Folge spreche ich mit dem Leiter von Bayer Kultur, Thomas Helfrich, über das Thema Kulturförderung durch Unternehmen und wie er seine Künstlerinnen und Künstler des stARTfestivals mit neuen Wegen analog und online durch die Krise bringt.

Folge 5

In dieser Folge spreche ich mit dem Geschäftsführer der Agentur Sprecherdatei in Berlin darüber, wie man sich als Schauspielerin oder Schauspieler sowie als ambitionierter Sprecher ein profitables Sprecherbusiness aufbaut.

Kultur ist Politik. Zu den Wahlen 2021 habe ich vorab den Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats e.V., Olaf Zimmermann, darüber befragt, wo die Kultur steht und wie es in Krisenzeiten für Kulturschaffende weitergeht.

https://kultur-im-ohr-podcast.podigee.io/6-neue-episode

Das Podcasting wird immer beliebter. 40.000 deutschsprachige Podcasts gibt es mittlerweile. Brigitte Hagedorn erklärt, welche fünf Schritte für die Produktion eines Podcasts notwendig sind, was ein RSS-Feed ist, wie man einen Podcast vermarktet und welche Verdienstmöglichkeiten es gibt.

https://kultur-im-ohr-podcast.podigee.io/7-neue-episode

 

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen: